Campus

Campus Internationale Schule Amalienhof Berlin

Die International School Villa Amalienhof befindet sich in einem ruhigen, sehr grünen Außenbezirk im Westen Berlins, im alten Gutshof Amalienhof, Heerstraße 465.
Das frühere “Klitzings Vorwerk”, das seit 1836 Ludwig von Klitzing und später dem Gutsbesitzer Moritz Gerhard Reimer gehörte, erhielt aufgrund einer königlichen Order im Jahre 1860 den Namen Amalienhof, benannt nach der ersten Frau des Gutsbesitzers Reimer. 1873 wurde dieser Landbesitz von Justizrat Dr. Julius Lazarus erworben. Heute gehört das ehemalige Gut der Stadt Berlin, die es 1958 in ein Landschulheim umbauen ließ. Seit 1998 befindet sich mit der ISVA eine internationale Schule auf dieser Anlage. In der Villa selbst sind die gut ausgestatteten Klassenräume der Sekundarstufe, das Labor für Naturwissenschaften, die Bibliothek, ein Raum für Erste Hilfe und ein schöner Empfangsbereich untergebracht. Alle Gebäude sind von 60.000 qm Park- und Waldlandschaft umgeben. Viele Bäume auf dem Grundstück stehen unter Denkmalschutz. Auf dem Gelände befinden sich verschiedene Spielareale, Joggingwege, Spielplätze und Trainingsplätze, sowie ein Basketballplatz, ein Tennisplatz und Tischtennistische.

Ein kleiner eingezäunter Biotop fördert das Verständnis für Natur im Rahmen des Biologieunterrichts. Eine Freilichtbühne steht im Sommer für Aufführungen und andere Veranstaltungen zur Verfügung. Wir sind stolz auf unser einzigartiges grünes Areal. Unser Park bietet unseren Kindern eine vollkommen naturnahe Umgebung zum Entdecken und Wohlfühlen. Die Grundschule befindet sich in einem separaten, modernen Gebäude, dem Oakwood House. Die Grundschüler haben ihre eigene, gut sortierte Bibliothek. Alle Klassenräume sind mit interaktiven Wandtafeln ausgestattet. Der Musik- und Kunstunterricht findet in der ausgebauten Remise im Park statt. Das hervorragend ausgestattete Musikstudio befindet sich im Erdgeschoss. Darüber liegt das Kunststudio mit großen Oberlichtern, die viel natürliches Licht zum künstlerischen Arbeiten herein lassen. Der Computerunterricht der Ober- und Grundschüler findet in einem eigens dafür ausgestatteten Gebäude auf dem Schulgelände statt. Zum Essen gehen die Kinder in die 2007 von Grund auf renovierte, farbenfrohe Cafeteria. Sie ist in vier separate, geräumige und helle Speiseräume unterteilt. Unsere Schüler können ihre eigene Mahlzeit mitbringen, eine frisch zubereitete warme Mahlzeit einnehmen oder einen Snack erwerben.